Danke fuer jeden neuen Tag

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Archiv

Heute ist herrliches Wetter! Ich lag unter dem jetzt langsam verblühenden Kirschbaum und habe gelesen, mit T-Shirt, kurzer Hose und nackten Beinen. Die Blütenblätter regneten auf mich herab wie sommerlicher Schnee. Die Vögel zwitscherten, ab und zu fuhren Radfahrer an der Straße vor dem Garten vorbei. Ansonsten Stille, wundervolle Stille.
Ich danke dir, Gott, für dieses wundervolle Wetter. Danke dir, dass ich es genießen darf. Dass es mir gesundheitlich gut geht. Dass ich sehen, hören, fühlen, riechen, schmecken kann. Dass ich in einer so wundervollen Gegend leben darf. Und dass Friede um mich ist.
Danke, dass ich mit meinem Freund wieder in Harmonie lebe. Dass wir uns gern haben. Dass die Krise vorbei ist und wir uns wieder lieben. Ich brauche diese Harmonie, brauche Streicheleinheiten wie die Luft zum Atmen. Danke dir dafür.

22.4.07 18:34, kommentieren

Heute abend kam ich heim und freute mich schon darauf, dich wiederzusehen, Peter. Ich danke dir, dass du da bist, wenn ich dich brauche. Dass du mir Ruhe und Ausgeglichenheit schenkst, wenn ich konfus bin und die Bodenhaftung verliere. Ich brauche dich und ich liebe dich, Peter. Es ist schön, dass ich wieder weiß, dass du mich auch liebst. Du zeigst es mir wieder. Es ist schön, dass ich mich nachts an dich kuscheln kann. Dass du mich streichelst und nachts meinen Kosenamen flüsterst. Ich möchte nicht mehr suchen, ich habe dich gefunden. Bleib bei mir, es tut mir leid, dass ich dir Leid zugefügt habe. Vergib mir bitte. Ich habe wieder zu dir zurückgefunden und will mit dir zusammen alt werden. Danke dir, Peter, dass es dich gibt für mich.

23.4.07 21:18, kommentieren

Heute bin ich müde. Der Tag war lang. Ein bisschen habe ich auch im Haus machen können: Aufgeräumt, Wäsche gewaschen und aufgehängt. Aber sonst habe ich heute nicht viel tun müssen. Schön, dass ich auch Tage habe, an denen ich faulenzen kann. An denen ich selbst bestimmen kann, was ich tun will. Andere sind ständig in ein enges Zeitkorsett eingespannt. Mir geht es inzwischen so gut, ich kann meine Zeit selbst einteilen. Dafür will ich Danke sagen!
Und: Es hat geregnet. Nicht viel, aber die Erde ist nass geworden. Ganz gleichmäßig hat es geregnet. Kein Wolkenbruch, der alles wegschwemmt. Kein schlimmes Unwetter. Das Wetter meint es momentan gut mit uns. Dafür will ich Danke sagen!
Danke auch, dass ich momentan so gut schlafen kann. Der Aufenthalt tagsüber an der frischen Luft macht mich müde. Und es tut mir gut, im Garten rumwerkeln zu können. Der Aufenthalt in der Natur tut so gut, das Sehen, Hören, Schmecken, Riechen, Fühlen des Frühlings ist so wundervoll! Danke dafür!

24.4.07 22:14, kommentieren

Heute waren wir bei einer Frau, die wirklich bemerkenswert ist. Ich habe viel Interessantes von ihr erfahren. Besonders beeindruckt hat mich, wie zufrieden sie mit ihrem Leben ist, wie zugewandt sie der Jugend ist und wie viel Liebe sie zu den Pflanzen hat. Zwei wunderschöne Zimmerpflanzen, die sich leicht vermehren lassen, hat sie mir geschenkt. Dafür bin ich dankbar. Ihr habe ich bereits Dankeschön gesagt.
Ich  bin auch dankbar, dass meine Mutter sich so freut und so einen schönen Nachmittag verlebt hat, an dem alte Erinnerungen aufgefrischt wurden. Es waren schöne Stunden, auch für mich, obwohl ich ja nur zuhörte. Aber auch vom Zuhören kann man lernen.
Diese Zufriedenheit möchte ich lernen. So in sich zufrieden zu sein, in sich zu ruhen - das möchte ich auch können. Ich bin schon auf dem Weg dorthin, das spüre ich. Denn ich bin schon viel gelassener und ich genieße mehr den Augenblick. Ab jetzt werde ich mich oft an diese Frau erinnern, damit ich ein bisschen so werde wie sie.
Danke für diesen schönen heutigen Tag! 

26.4.07 21:59, kommentieren